Skip to main content

Wie bleibt die Wärme im Haus?

Besonders wichtig für ein angenehmes Wärmegefühl ist die Temperatur. Es gibt viele Optimierungen, die Du anwenden kannst, damit Du kein Strom verschwendest.


Isolierung hinter der Elektroheizung

In Baumärkten gibt es dafür preisgünstige Dämmmatten zu kaufen. Diese Matten bestehen meist aus Polystyrol und sind mit einer Aluminiumfolie beschichtet. Diese Folien reflektieren die Wärme nach innen, somit kann die Wärme nicht mehr so einfach nach außen abgegeben werden. Damit Du die Matte einfach befestigen kannst, empfiehlt sich ein doppelseitiges Klebeband oder spezieller Kleber. Wenn Du eine mobile Elektroheizung hast, kannst Du auch diese Matte überall mithinnehmen. Der Aufbau ist auch für einen Laien zu bewältigen.



Fenster und Türen

Generell wenn Du heizt sollten die Fenster und Türen immer geschlossen bleiben. Wichtig ist aber auch richtiges lüften. Da sollest Du Deine Elektroheizung ausschalten, die Fenster für 3-5 min zum Lüften öffnen, die Elektroheizung nach dem Lüften wieder anschalten. Du wirst spüren, wie schnell sich der Raum wieder aufheizt und Du außerdem noch frische Luft hast. Wichtig ist, dass wenn du heizt nicht die Fenster angelehnt hast. Es ist weiterhin darauf zu achten, dass eine Isolierung der Fenster und Türen vorhanden ist bzw. nicht porös ist. Falls nicht, solltest Du dieses Problem durch einen Besuch im Baumarkt, die Isolierung Deiner Fenster und Türen, angehen.

Kleiner Tipp: Elektroheizung sollten immer freistehen, damit sich die Wärme nicht staut.

Briefkasten-Schlitz

Selbst kleinste Öffnungen können schon viel ausmachen. Auch der Schlitz deines Briefkastens kann isoliert werden. Das kostet wenig und ist dazu noch sehr effektiv.


Ungenutzte Räume

Wie bleibt die Wärme im HausDa Du meistens nicht in allen Räumen gleichzeitig bist, muss Du diese auch nicht beheizen. Schließe einfach die Tür und schalte die Elektroheizung (Frostwächterfunktion) ab. Das kann ein großer Faktor bei den Kosten ausmachen und Du solltest Du unbedingt darauf achten. Außerdem musst du nicht in jedem Raum auf volle Pulle heizen. Ideal für das Bad sind 23 Grad, Schlafzimmer 16 Grad und Küche und Wohnzimmer 21 Grad.


Wärmeverteilung

Damit die Wärme auch gut verteilt wird, empfiehlt es sich einen Deckenventialtor zu kaufen. Dieser wirbelt die Temperaturschichten durch und es entsteht eine angenehme und gleichmäßige Wärmeverteilung. Die warme Luft steigt nach oben, wird diese durch den Deckenventilator wieder nach unten gedrückt und es erfolgt eine Durchmischung der unterschiedlichen Luftschichten.

➤ Westinghouse Deckenventilatoren ➤

114,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Kaufen